1. Wahl

Die Qualität von Granitfliesen und Feinsteinfliesen setzt sich aus mehreren Faktoren zusammen. Das mit Abstand wichtigste Qualitätsmerkmal unserer Kunden ist sicherlich die Tatsache, dass wir ausschließlich erste Wahl Ware verkaufen. Wir sind in regelmäßigen Abständen beim Hersteller vor Ort und suchen uns die Chargen selbstständig aus. Dabei achten wir auf Beschädigungen, Risse, Kanten und natürlich auf die Qualität des Materials. Grundsätzlich gilt, je höher die gleichmäßige und spezifische Dichte, desto hochwertiger ist das Material. Die Dichte entscheidet letztendlich über Wasseraufnahme, somit auch über Frostsicherheit, Festigkeit und Abrieb. Doch auch das Abbauverfahren ist entscheidend für die Qualität von Granit. Moderne und schonende Technologien ermöglichen den ressourcenschonenden Abbau. Einzelne Blöcke werden dabei aus dem Berg herausgesägt und somit ressourcenschonend abgebaut. Wird im Steinbruch noch gesprengt, so entstehen häufig Risse und andere Schäden am abgetragenen Gestein. Mindere Qualität entsteht dann dadurch, dass beschädigter Granit mit Harz wieder „repariert“ wird. Statt diese Ware als zweite Wahl oder Sonderposten zu verkaufen, werden diese gerne mal günstig als erste Wahl verkauft. Mit der Zeit wachsen jedoch diese Risse durch den Wassereinfluss und werden deutlich sichtbar.

Daher geben wir unseren Kunden, die sich bei uns informieren, oft den Hinweis auf die Qualität der Fliesen zu achten, v.a. wenn das Preis-Leistungs-Verhältnis verlockend ist. Granitfliesen und Feinsteinfliesen haben ihren Preis.

Almandin

Almandin ist der Granat mit dem größten Vorkommen auf der Erde. Die Almandinfundstellen liegen vor allem in Asien. Von dort stammt auch der Name, welcher sich von der Stadt „Alabanda“ in der heutigen Türkei ableitet. Damals galten Steine aus dieser Gegend als besonders hochwertig.

Estrich

Der Estrich ist der Untergrund für jeden Bodenbelag. Die fugenlose Masse wird, meist als flüssiges Material, aufgetragen und geglättet. Die erhärtetet Masse ist anschließend entweder direkt als Boden nutzbar oder dient als Grundlage für Holzboden, Linoleumboden oder Fliesen. Eine gleichmäßige Verteilung des Drucks auf die Dämmung, eine gleichmäßige Bodenfläche für den Bodenbelag sowie eine Verbesserung der Wärme- und Trittschalldämmung sind die Funktionen einen Estrichs.

Feinsteinzeug

Bei Feinsteinzeug handelt es sich um Steinzeug, welches eine sehr niedrige Wasseraufnahme von unter 0,5% aufweist. Feinsteinzeugfliesen werden so gepresst und gebrannt, dass es zu einer fast vollständigen Sinterung ohne offene Poren kommt. Da Feinstein nahezu kein Wasser aufnimmt, ist eine Verlegung auch im Außenbereich oder im Badezimmer möglich. Die sehr robuste Eigenschaft macht Feinsteinfliesen auch sehr beliebt in öffentlichen und stark beanspruchten Bereichen.

Feldspat

Feldspate sind gesteinsbildende Minerale und gehören zu den Wichtigsten der Erdkruste. Der Name stammt aus dem 18. Jahrhundert als Bruchstücke von Feldspat auf den Feldern der Bauern gefunden wurden und dies ein Hinweis dafür war, dass Feldspat sich mit der Zeit durch Verwitterung in Ackererde gewandelt haben muss. Feldspat weist einen glasklaren Glanz auf und eine hohe Spaltbarkeit.

Fugen

Fliesen werden primär mit Fugen verlegt, um den Zwischenraum zwischen den angrenzenden Bodenfliesen zu überbrücken. Neben dem bautechnischen Zweck, haben Fugen auch eine gestalterische Verwendung. Je nach Fugenbreite, -material, -farbe sowie Ausführung beeinflussen Fugen das Gesamtbild des Bodens. Bei einem Fliesenboden mit Fugen sorgen diese für eine optische Abwechslung im Gesamteindruck. Die klassische Fugenfarbe ist grau in allen Nuancen. Je enger die Fugen, desto eleganter der Bodenbelag.

Gabbro

Gabbro ist ein grobkörniges Gestein und entsteht durch langsames Abkühlen von Magma in der Erdkruste. Die typisch grauschwarze Farbe mit dem hellen Feldspat-Anteil sind charakteristisch für dieses Gestein.

Aufgrund der granitähnlichen Eigenschaften wird Gabbro auch häufig als schwarzer Granit bezeichnet und gehandelt.

gefast

Granitfliesen und Feinsteinfliesen werden meistens gefast, sprich die oberen Kanten werden abgeschrägt. Bei solch harten Fliesen ist dieses Bearbeiten unerlässlich, da die Kanten ansonsten sehr scharf wären.

geflammt & gebürstet

Die Gesteinsoberfläche wird durch einzelne Abplatzungen aufgeraut, so dass ein völlig neues Bild entsteht. Anschließend wir die geflammte Oberfläche mittels Bürsten wieder geglättet. Somit gelingt einem eine samtweiche Oberfläche, die von der Optik her rau und grob erscheint.

Gestein

Gestein ist ein umfassender Begriff für den Fels- und Steinanteil der Erdkruste und besteht aus Mineralien. Gesteinsbildende Minerale bestehen vor allem aus Feldspäte, Quarz, Glimmer, Amphibole und Olivin. Grundsätzlich werden Gesteine in 3 Gesteinsklassen gegliedert und zwar in magmatische Gesteine, metamorphe Gesteine und Sedimentgesteine.